CRANIOSACRALE THERAPIE

Die Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den USA u.a. aus der wunderbaren Arbeit von Dr. William Sutherland entwickelt hat. Er entdeckte, dass die Knochen des Schädels für die Bewegung einer Atmung aufgebaut sind, und dass rythmische Bewegung die Besonderheit aller Körperflüsigkeiten ist. 
Die Craniosacrale Therapie ist ganzheitlich und arbeitet mit größter Sorgfalt – auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene. Sie orientiert sich an der uns innewohnenden Gesundheit und an den Selbstheilungskräften, die wir mitbringen.

Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Diese Flüssigkeit nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem – vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Da der craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tastbar.
Craniosacral-Praktizierende erspüren die Qualität der rhythmischen Bewegungen und können sie unterstützen und harmonisieren. Daraufhin lösen sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen; das Fasziennetz kommt in Balance; das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich;

.
Eine respektvolle sprachliche Begleitung der manuellen Behandlung unterstützt die Selbstwahrnehmung und kann auch emotionalen Prozessen Raum und zugleich Halt bieten.

Craniosacrale Therapie
für Säuglinge und Kinder

Sie kommt bei neugeborenen Säuglingen und Kindern zur Erholung und zu einer tiefen Regeneration z. B. nach einer anstrengenden Geburt (bei einem Kaiserschnitt), sowie bei Saug- und Trinkschwierigkeiten, Dreimonatskoliken oder bei asymmetrischen Bewegungen oder Haltung.
Bei größeren Kindern hilft sie zum Ausgleich bei Lern- und Konzentrationsschwäche, Hyperaktivität oder bestimmten Angszuständen.

 

Craniosacrale Therapie in der Schwangerschaft

Für schwangere Frauen sind die hormonelle Umstellung der ersten Schwangerschatswo chen, sowie die letzten Wochen und Monate vor der Geburt häufig belastend.
Mal sind Übelkeit und Schwindel , oder der Kreilauf ist schwach schmerzt der Rücken. Mal die Rippen. Mal …?
Das Baby drückt und verlangt nach Platz. Die Nächte werden unruhig. Hinzu kommt vielleicht noch Nervosität, vor dem was kommen wird.
Die craniosacrale Behandlung verschafft innere Ruhe, Gelassenheit und physische Kraft. Durch sanfte, kaum spürbare Berührungen wirkt sie physiologisch auf die Bewegungsfreiheit der Beckenknochen und damit günstig auf die Lage des Kindes. Sie unterstützt die Vorbereitung auf eine spontane Geburt.

Heilpraktikerin

CRANIOSACRALE THERAPIE
BODY-MIND CENTERING® FÜR
SCHWANGERE, SÄUGLINGE UND KINDER

infos@odile-seitz.de | +49 176 340 802 38